Buy now

Poggio Casciano liegt auf den toskanischen Hügeln am Ortsrand von Grassina und nur wenige Kilometer von Florenz. „Poggio” bedeutet „Terrasse auf einem Hügel” und passt gut als Beschreibung für dieses Gut. Der Name „Casciano” wiederum scheint von „Cassius” zu kommen, einem Armee-Befehlshaber im alten Rom, dem in dieser Gegend große Ländereien verliehen worden waren.

Die Renaissance-Villa aus dem 14. Jahrhundert ist das Hauptgebäude des Anwesens. Die Villa mit dem Blick über üppig grüne Rebanlagen ist die perfekte Kombination von Klassik und Moderne. Mit seinen ockerfarben leuchtenden Fassaden und Terracotta-Details hebt sich das Gut aus seiner grünen Umgebung hervor. Vor allem durch drei Aspekte zeichnet sich Poggio Casciano aus: Eleganz, guter Geschmack und Kultiviertheit.

Die italienischen Barockgärten nach dem Entwurf des Gartenarchitekten Pietro Porcinai sind wunderbar gepflegt, laden ein zu Betrachtung und entspanntem Schlendern, während die Tische in den jahrhundertealten Hainen daneben friedliche Momente in der Natur versprechen. Auf der Boccia-Bahn unter den Bäumen können Gäste mit ihren Freunden und ihrer Familie spielen und der eindrucksvolle Pool mit Überlauf und Ausblick über die Weinberge ist ein wahres Fest für die Augen und die Seele.

Der unterirdische Tunnel, der als Barrique-Lager dient, verbindet die Villa mit den moderneren Gutsgebäuden, wo Ruffino umfassende Boden- und Mikroklimastudien betreibt. Diese Arbeiten resultieren in Versuchsanpflanzungen und neuen Cuvées, mit dem Ziel kontinuierlicher Weiterverbesserung bei der Qualität.

In Poggio Casciano ist auch das von Tenute Ruffino Società Agricola geführte Gästezentrum untergebracht: hier können Gäste im Restaurant Le Tre Rane dinieren, in der Enoteca, dem Wein-Shop, einkaufen und im Agriresort Tenute Ruffino logieren. Touren & Verkostungen werden in Poggio Casciano ebenso angeboten wie von den Markenbotschaftern geleitete Kochkurse, um einen Tag voller Schönheit und wohligen Geschmackserlebnissen so richtig auszukosten.

Gutsweine