Buy now

Das erste toskanische Weingut von Tenute Ruffino Società Agricola Montemasso liegt nur wenige Kilometer von Poggio Casciano entfernt, im Chianti-Classico-Anbaugebiet, im Süden von Florenz in der Gemeinde Greve.

Montemasso hat einen herrlichen Blick auf Florenz und ist stolz auf seine Jahrhunderte alte Geschichte. Das Hauptgebäude ist ein eindrucksvolles Kastell aus Naturstein, welches ursprünglich durch die Brüder von San Miniato als Oratorium errichtet worden war. Sie benannten es nach San Salvatore da Montemasso. Der verbliebene Turm, der noch auf das alte Kloster zurückgeht, stammt aus dem 11. Jahrhundert.

Turm und Villa sind unlängst einer sorgfältigen Restaurierung unter Erhalt ihres ursprünglichen Stils unterzogen worden. Auf dem Gut gibt es auch einen alten Steinkeller, in dem alte Jahrgänge der besten Ruffino-Weine lagern.

30 Hektar des Guts sind Rebflächen, die auf steilen Abhängen angelegt sind. Schon immer wurde hier Sangiovese angebaut, aber neueste Forschungen haben gezeigt, dass die Böden auch für Cabernet Sauvignon und Merlot ideal sind. Außerdem wurden auf Montemasso ein paar Reihen neu mit Colorino angepflanzt, einer alten lokalen Sorte, die beinahe verschwunden ist, auch wenn sie sich in der Vergangenheit großer Beliebtheit erfreute.

Gutsweine